+49 6431 59619-40 info@99sensors.com

LESR Prinzip

Der LESR 14 (ausgesprochen „Laser 14“) ist ein Ring aus 10 LEDs mit einem Gesamtdurchmesser von 40 mm, der einer Uhr leicht ähnelt. In der Mitte des Rings befinden sich 4 weitere LEDs, die wie ein „+“ angeordnet sind und insgesamt 14 LEDs ergeben. Die LEDs sind RGB und können theoretisch 16,7 Millionen Farben erzeugen.

Im Inneren des „+“ – so klein, dass man es kaum sehen kann – gibt es einen infrarotbasierten Gestensensor, der aus der Smartphone-Technologie stammt. Er kann das Umgebungslicht, Annäherungen und Gesten analysieren.
Die Sensordaten werden von einer kleinen Prozessoreinheit (dem LESR Controller) erfasst, die vollständig programmierbar ist und die LEDs verwendet, um dem Benutzer eine sofortige Rückmeldung zu geben.

Wir sind an Feedback gewöhnt. Das erste Feedback, das wir erhalten, sind unsere Nerven, die uns sagen, dass der Finger die Oberfläche berührt hat. An dieser Stelle erwarten wir eine Reaktion. Eine gute Touchscreen-Anwendung gibt dem Benutzer sofortiges Feedback zu dem, was er ausgewählt hat. Dies erfolgt normalerweise durch Hervorheben einer Auswahl, beispielsweise durch Ändern der Farbe oder Größe eines Elements. Diese Hervorhebung hat zwei wichtige Funktionen: es zeigt, wo (was) der Benutzer berührt hat, und signalisiert uns, auf eine Reaktion zu warten, die nicht immer sofort eintritt.

Auf einem Computer mit einer Maus verwenden wir auch das Mouseover-Ereignis, um die Auswahl sichtbar zu machen, bevor wir klicken. Wenn sich ein Finger auf ein Objekt auf dem Bildschirm zubewegt, denkt das Gehirn möglicherweise immer noch darüber nach, was genau zu berühren ist. Die Hervorhebung gibt dem Benutzer die Zeit, seine Entscheidung zu überdenken bevor er sie abschließt.

LESR verwendet Farben, Formen und Zeichen, um sich optisch an den Inhalt auf dem Bildschirm anzupassen. Auf diese Weise kann der Benutzer problemlos eine Verbindung zwischen Inhalten und dem zu verwendenden LESR Ring herstellen. Sie können sich das leicht vorstellen, wenn Sie an ein Bewertungssystem mit Smileys in den typischen 3 (oder 5) Farben Rot, Grün und Gelb denken. Die Zuordnung für den Benutzer ist einfach.

Aber woher kommt bei Verwendung eines Sensors das Feedback? Wo muss der Benutzer den Finger genau hinlegen, um eine Aktion auszulösen? Und hat er wirklich berührt oder verfehlt? Hier stellen die LED’s ihre Vielseitigkeit unter Beweis. Abgesehen von der farblichen Verknüpfung des Inhalts lenkt die Ringform den Benutzer automatisch mit seinem Finger oder seiner Hand in Richtung Ringmitte. Außerdem geben die LEDs dem Benutzer sofort eine Rückmeldung durch Ändern ihrer Helligkeit oder Farbe oder sogar durch eine Animation , sobald der Sensor ausgelöst wird. Dank dieses Feedbacks weiß der Benutzer, dass er an der richtigen Position interagiert.

In unseren Beispielen verwenden wir gerne eine Animation, die wir „Uhr“ nennen. Sobald der Benutzer den Sensor auslöst, verstärken die LEDs nacheinander ihre Helligkeit und bilden einen Kreis im Uhrzeigersinn, sodass der Benutzer weiß, dass er seinen Finger in dieser Position halten muss, um eine Aktion auszuführen. Die Animation funktioniert auch wie die Hervorhebungsfunktion – der Benutzer hat Zeit zu überdenken und seinen Finger zu entfernen, um seine Aktion abzubrechen.
Das Ergebnis ist eine vollständig geführte, leicht verständliche, intuitive und abbrechbare Sensorinteraktion.

Darüber hinaus können die 4 LEDs im Ring verwendet werden, um dem Sensor mehr Feedback oder noch genauere Führung zu verleihen.